Donnerstag, 25. Oktober 2018


 
Werbung da Markennenung

Mein erster BlogHop!

Danke an Claudia Maser für die Einladung! Viel Spaß beim Inspirationen-Sammeln rund um die Winter- und Weihnachtszeit mit Stampin´Up! 

Vielleicht kommst du gerade von https://doerthes-herzwerk.blogspot.com/ 
oder bist frei durch die Liste gehüpft, herzlich Willkommen auf jeden Fall bei

Ich zeige dir kleine Plätzchenverpackungen, die (in anderem Design) der Renner auf den Adventsmärkten im letzten Jahr waren.
 Auch in diesem Jahr möchte ich wieder solche Plätzchen-Boxen anbieten - da kam das Set "Heiter bis weihnachtlich" gerade recht! Sowohl der kleine Weihnachtsmann als auch der Spruch passen doch perfekt zum Inhalt der Box: ein Keksausstecher, ein Mini-Rezept und eine kleine Lebkuchen-Leckerei. 
©Stampin´Up!
 ©Stampin´Up!






























Gern gebe ich dir hier eine Kurzanleitung zum Nachbasteln:
BODEN: 
Die Größe der Bodenfläche musst du an deinen Inhalt anpassen, also so wählen, dass Ausstechform und Lebkuchen nebeneinander passen. Zu der so ermittelten Länge und Breite der Box rechnest du jeweils 8cm dazu, das wird er Rand der Box. Rundherum bei 2 und 4cm falzen, alle Falzlinien nachziehen (siehe Bild). Schwarz schraffierte Flächen abschneiden.


Die Klebelaschen der langen Seite (1) werden zuerst mit Kleber versehen und nach innen umgeschlagen.
Dann folgen die Klebelaschen der schmalen Seiten (2), wobei die kleinen überstehenden Ecken der langen Seite nach innen hineingeklappt werden und somit unter dem Kleberand verschwinden.

Dann brauchst du noch die Trennwand für den Boden. Dabei richtet sich die Größe des benötigten Farbkartons wieder nach dem Boden der Box.
Breite der Trennwand = Breite der Box minus 2mm (dann passt es besser)
Länge der Trennwand = Länge der Box minus 2mm plus 4cm
Die Falzlinien musst du entsprechend des Inhalts abmessen (siehe Bild).
Sie werden mit einem Abstand von 2 cm gezogen.
Dann zu einem "Berg" knicken, die Unterseite der Trennwand mit Kleber versehen und in die Box setzen.

DECKEL: 
Skizze siehe Boden, nur die Maße müssen verändert werden:

Breite des Deckels: Breite des Bodens plus 2mm plus 6cm
Länge des Deckels: Länge des Bodens plus 2mm plus 6cm
Rundherum bei 1,5 cm und 3cm falzen, die Klebelaschen wie beim Boden einklappen und den Deckel auf die Box setzen.

Den Deckel dann noch nach Belieben dekorieren. Viel Spaß beim Nachbasteln ...

...und beim Weiterhüpfen!
Weiter geht es jetzt bei Esther https://kreativpapier.blogspot.com/
Wenn du Fragen zur Anleitung hast, dann meld dich wie immer gern! 

Hab einen schönen Tag,





Hier nochmal alle Teilnehmer des BlogHops mit Herz auf einen Blick:

10 Christiane Kripfgans https://christianespapierkunst.de/ 
12 Nadine Schweda https://stempelhead.com/blog/ 
17 Renate Bergmann www.ideengeflüster.de 
18 Gesche Preißler https://geschtempelt.de/ 
27 Brigitte Keiling https://stempelfantasie.com/blog/ 
28 Simone Schmider https://simone-stempelt.com/ 
29 Evi Bosselmann www.kreativglück.de 
33 Karolina Michna https://www.stempelsektor.de/ 
35 Tatiana Grübler https://kreativbereich.blogspot.com/  
37 Kathrin Kachler https://www.kreativ-mit-kathrin.de/  
39 Janina Baltrusch https://www.kreative4waende.de/ 
42 Charlene www.glueckimpapier.de 
43 Dörthe Mittelsteiner https://doerthes-herzwerk.blogspot.com/  
44 Irina Held http://papierinchen.blogspot.com/ HIER BIST DU GERADE!
46 Lena Seyther https://kreativliebe.de/ 
48 Sandra Gieschen https://www.stempelklecks.de/ 
50 Patricia Stich https://www.angestempelt.de/  

Freitag, 19. Oktober 2018

Werbung

Gastgeschenke- Produktion

©Stampin´Up!

Es sind wieder einige Geschenke für die Stempelparty-Gastgeberinnen entstanden. Die Sourcreambox ist so einfach gemacht, sieht aber immer wieder toll aus! Hier kommt eine Mini-Anleitung für alle, die eine solche Box noch nicht ausprobiert haben:

Die Papiergröße ist grundsätzlich frei wählbar. Je größer die Box, desto instabiler ist sie allerdings.
Ich habe Designpapier der Größe 15,2x15,2 cm (6 Inch) gewählt (da passt dann z.B. eine Li*dt-Praline hinein).
Die Ränder links und rechts werden in kleinem Abstand (1-2 mm) mit Falzrillen versehen, diese Fläche sollten ca. 1,5-2cm breit sein. Das klappt super mit dem Schneidebrett, wer das Simply Scored-Falzbrett besitzt, hat es noch etwas leichter, hier einfach Rille für Rille falzen.


Papier umdrehen und auf eine der gefalzten Seiten und eine nicht gefalzte Seite die Ränder ca. 1cm breit mit Kleber einstreichen.

Dann das Papier vom nicht bestrichenen Rand her einrollen (Tipp: über eine leere Klopapier-Rolle rollen) und den Kleberand andrücken.

Dann die mit Kleber versehene Seite so zusammendrücken, dass der zuvor erzeugte Kleberand nicht genau mittig sondern eher am Rand liegt.

 Dann den anderen Rillenrand um 90° versetzt dazu zudrücken, NICHT kleben.



Mit der Lochzange zwei kleine Löcher in diesen Rand stanzen, Leinenfaden durch und mit einem hübschen Knopf versehen, Schleife binden und die Box dann nach Geschmack mit gestempelten und gestanzten Elementen verzieren.

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht

Dienstag, 16. Oktober 2018

Werbung
Stampin´Up!©

Anleitung für eine Pralinenverpackung

mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge

 Aufgrund der großen Nachfrage gebe ich euch hier eine Kurzanleitung für die Pralinenverpackung. Die Maße passen für eine Packung mit 9 Li*dt Mini Pralinés.

Du brauchst:
Designpapier in den Maßen 20,2 cm x 20,2 cm
Farbkarton 9,5cm x 9,5 cm 
Farbkarton Flüsterweiß 9cm x 9cm 
 Beim Workshop haben wir die Stempelsets "Winterstädtchen" aus dem Jahreskatalog und "Lichterzauber" aus dem Herbst-Winter-Katalog verwendet. 
Benutzt haben wir außerdem die Stanze "Mond und Sterne", Leinenfaden und Flüssigkleber.

Arbeitsschritte:
Das Designpapier wird mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge bei 8,4cm und 11,8 cm gestanzt und gefalzt (Tipp: Dabei sollte die Seite, die bei der Verpackung außen zu sehen sein soll, oben liegen, damit du schönere Falzrillen bekommst.) Diese Maße brauchst du nur beim ersten Mal! Anschließend drehst du dein Papier um 90° und stanzt und falzt entlang der ersten beiden Rillen, die "Nase" des Falzbretts sollte dabei jeweils genau auf der Rille liegen. Dieses wiederholst du noch zwei weitere Male. Nun schneidest du die Ecken wie im Bild ein, falzt alle Falzlinien vorsichtig nach und rundest ggf. die Ecken ab (dazu jede Ecke des Papiers von außen in die Stanze schieben und einmal stanzen).

Kleb dann zwei der Ecken innen fest und die drei Seitenteile aufeinander (Tipp: Leg die Pralinenschachtel dazu hinein, dann passt auch hinterher alles und du hast ausreichend Gegendruck). Die andere Lasche und auch die Klebeecken bleiben lose, damit die Pralinenschachtel gut entnommen werden kann.

Auf die oben liegende offene Lasche wird nun der Farbkarton geklebt (Achtung: Kleber auf die Lasche und dort vom Rand jeweils ca. 0,5 cm Abstand lassen, damit kein Kleber von außen sichtbar wird). Der weiße Farbkarton kann nun nach Belieben gestaltet werden und wird anschließen auf den Farbkarton geklebt (diesmal komplett). 
Um die Schachtel geschlossen zu halten, wird ein Leinenfaden um die Verpackung gebunden.
(Tipp: Erst die Schleife machen, dann das Band von der Rolle schneiden, so hast du keinen Verschnitt!)

Variante: Bevor du den bestempelten weißen Farbkarton auf den Unterleger klebst, bindest du Leinenfaden (z.B. den dickeren) oder auch farblich passendes anderes Band um die Verpackung und machst eine Schleife. Dann klebst du darauf (am besten mit Dimensionals) den weißen Farbkarton und fixierst dabei zugleich das Band. So muss zum Entnehmen der Pralinen nur die Schleife geöffnet werden und das Band verbleibt an der Verpackung.   

Bei Fragen kannst du dich wie immer gern an mich wenden.

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht